Psychotherapie

Psychotherapie ...Was ist das?

 

Psychotherapie bedeutet sich zu entdecken. 

Was bin ich und was nicht?

Welche Gefühle unterdrücke ich?

 

Eine Therapie wird meist benötigt, wenn ich meine Beziehung zu mir und den anderen Menschen nicht zufriedenstellend gestalte.

Vielleicht bekommen ich immer wieder Kopfschmerzen, wenn ich in der Stadt bin oder ich werde schrecklich nervös und fühle mich wertlos, wenn mich mein Chef schief anschaut oder ich habe das Gefühl das ich mit meinen Kindern nicht zurechtkomme, oder, oder, oder.

 

Viele Beziehungsmuster zeigen sich auch im Kontakt zum Therapeuten und hier darf ich mich ausprobieren. 

Die Therapie bietet einen geschützten Raum, hier kann ich neue Erfahrungen machen und vielleicht einige Seiten wieder entdecken.

In der Therapie taste ich mich vorsichtig und behutsam an meine Gefühle. 

Dies kann geschehen, wenn ich in einem vertrauensvollen Verhältnis mit meinem Therapeuten, echte Empfindungen zulasse.

Gefühle kennenlerne, verstehe...

Als Kind war es manchmal wichtig Gefühle runterzuschlucken oder als falsch wahrzunehmen um Zuwendungen zu bekommen. 

In der Therapie lerne ich wieder meinen Gefühlen zu vertrauen.

 

Psychotherapie braucht Zeit.

Wie viel Zeit hat es gebraucht, dass Sie so geworden wie Sie jetzt sind?

Psychotherapie kann auch anstrengend sein...

Ich vergleiche es oft mit dem Unterschied von einer Wanderung und einem Spaziergang. WAS WOLLEN SIE?   

 

Ich habe gelernt für mich einzustehen und für andere manchmal unbequem zu sein. 

Das war und ist für mich und meinen Werdegang wichtig.

Durch diese Entdeckung habe ich viel gelernt über mich und meinen Umgang mit mir selbst.

 

Ich bin Heilpraktikerin für Psychotherapie. Die meisten Krankenkassen übernehmen diese Leistung nicht. 

Falls Sie ein Gespräch über eine mögliche Therapie führen wollen, biete ich Ihnen ein kostenloses Erstgespräch an.

DANKBARKEIT

Ich bin heut besonders dankbar.. Warum ich das schreibe? Warum ich das in der heutigen Zeit schreibe? Darf man das schreiben? Sollte man das schreiben? JA!      Was bedeutet Dankbarkeit??  Für mich ist es ein Gefühl von bewußten Wahrnehmen was gerade mit mir geschieht, was ich gerade fühle und was um mich herum geschieht.  In meinem Leben gab es viele Situationen, Augenblicke oder Stationen, in denen ich an allem zweifelte.  Ich bin dankbar, dass ich immer wieder einen Lichtpunkt gesehen habe auch wenn  er manchmal sehr klein war. Ich bin dankbar, dass mein Leben so bunt durch diese vielen Erlebnisse geworden ist. Ich bin dankbar, dass ich Freunde habe, die in vielen Situationen einfach "nur" da waren. Ich bin dankbar, für meine Familie, die viel mitgetragen hat. Ich bin dankbar für so viele schöne Augenblicke, die ich erlebe durft  (und darf) in den Ausbildungen, den Kontakten mit Klienten und Familien. Ich bin dankbar für meine Gesundheit.   Ich hoffe dieser Blog ist für manche ein Anstoß einmal über die momentane Situation nachzudenken.... Mann/Frau darf dankbar sein... Bewußtes Wahrnehmen über die Dinge, die gut sind, sich gut anfühlen, einfach toll sind oder einfach schön sind.