Erklärung über verschiedenen Methoden

Hallo,

ich möchte in der nächsten Zeit immer wieder verschiedene Methoden der Gestalttherapie erklären bzw. näher bringen.

In einem Gespräch ist mir erst bewußt geworden, dass viele den Namen Gestalttherapie anders verstehen als ich... "töpferst du  was?, ist bestimmt was kreatives!" "Nein und ja", mußte ich antworten.

Was ist Gestalttherapie? Ich versuche oft im Gesprächen es so zu erklären, dass in der Gestalttherapie  Gestalten angeregt werden sich zu schließen.  Was bedeutet das?? Wenn wir mit einer Gelegenheit/Situation/Mensch/ nicht im Reinen sind, wird dies uns immer wieder anregen darüber nachzudenken, zu grübeln, uns in Frage zu stellen.... "War das richtig? Man, wieder war ich so komisch zu meiner Arbeitskollegin, aber ich kann nicht anders, ...". Wenn wir es schaffen herauszufinden warum wir in Situationen immer wieder in einer bestimmten Art und Weise zu reagieren, dann können wir anders umgehen und diese Gestalt schließen.  "Ach man klar, die Arbeitskollegin hat mich an meine Oma erinnert." 

Das heißt, wir versuchen in der Gestalttherapie durch Gespräche, Körperübungen, Imaginationen und vieles mehr (erkläre ich noch), die nicht geschlossenen Gestalten in die Gegenward zuholen und im Hier zu schließen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Daniela Staudigel-Ibrahimi (Samstag, 28 August 2021 16:10)

    Halb hab ich es verstanden

  • #2

    Manuela Grübert (Samstag, 28 August 2021 19:55)

    Hab alles verstanden �

DANKBARKEIT

Ich bin heut besonders dankbar.. Warum ich das schreibe? Warum ich das in der heutigen Zeit schreibe? Darf man das schreiben? Sollte man das schreiben? JA!      Was bedeutet Dankbarkeit??  Für mich ist es ein Gefühl von bewußten Wahrnehmen was gerade mit mir geschieht, was ich gerade fühle und was um mich herum geschieht.  In meinem Leben gab es viele Situationen, Augenblicke oder Stationen, in denen ich an allem zweifelte.  Ich bin dankbar, dass ich immer wieder einen Lichtpunkt gesehen habe auch wenn  er manchmal sehr klein war. Ich bin dankbar, dass mein Leben so bunt durch diese vielen Erlebnisse geworden ist. Ich bin dankbar, dass ich Freunde habe, die in vielen Situationen einfach "nur" da waren. Ich bin dankbar, für meine Familie, die viel mitgetragen hat. Ich bin dankbar für so viele schöne Augenblicke, die ich erlebe durft  (und darf) in den Ausbildungen, den Kontakten mit Klienten und Familien. Ich bin dankbar für meine Gesundheit.   Ich hoffe dieser Blog ist für manche ein Anstoß einmal über die momentane Situation nachzudenken.... Mann/Frau darf dankbar sein... Bewußtes Wahrnehmen über die Dinge, die gut sind, sich gut anfühlen, einfach toll sind oder einfach schön sind.