Gestalttherapie - Was ist das?

 

Die Gestalttherapie ist eine Therapieform, die sich viel durch Erleben auszeichnet.

Durch die wahrgenommene Bedürfnisse und  die Fähigkeit (wieder) Kontakt zu sich und den Gefühlen aufzunehmen, wird unser Leben intensiver, lebendiger.

In der Therapie wird das Erleben in den Mittelpunkt gestellt.

WIE fühlt sich das an, wenn man verliebt oder traurig ist?

In der Therapie findet ein aktives Gestalten des Lebensalltags statt.

So vielfältig der Mensch ist, so unterschiedlich sind die Wege zur individuellen Freiheit. 

Durch wahrgenommene Gefühle, Stimmungen evtl. innere Bilder kann Veränderung entstehen.

Der Fokus liegt bei dieser Therapieform in der Gegenwart, im Hier und Jetzt. Der Patient wird zum aktiven Gestalter seines Lebensalltags. Im Zentrum steht der Dialog zwischen Therapeut und Patient.

Diese Veränderung wird erlebbar gestaltet und muss damit nicht kognitiv erklärt werden. Es gibt viele Möglichkeiten mit inneren Bildern zu arbeiten, zum Beispiel etwas malen, eine Veränderung im Körper oder eine Veränderung im eigenen Verhalten.